Vor unserem ersten Heimspiel in der neuen Bundesligasaison wollen wir uns kurz zu Wort melden.

Aufgrund der anhaltenden Pandemie und der damit verbundenen Auflagen für die Teilzulassung der Zuschauer werden wir bis auf weiteres die Spiele unserer TSG nicht als Gruppe besuchen!

YOUNG BOYZ, CRESCENDO HOHENLOHE, B-BLOCK BRIGADE, SEKTION KRAICHGAU

Hallo TSG Fans,

nach dem Restart der Bundesliga nahm die Dynamik rund um die TSG in den letzten 2 Wochen wieder richtig Fahrt auf. 

Alfred Schreuder wurde aufgrund „verschiedener Ansichten“ bezüglich der Zukunftsplanung entlassen. Auch wenn wir einige Entscheidungen Schreuders nicht nachvollziehen konnten und ihn dafür kritisiert haben, möchten wir uns für die geleistete Arbeit und die geholten Punkte bedanken. 

Für das Saisonfinale entschied sich die TSG mit Kai Herdling, Matthias Kaltenbach & Marcel Rapp ein Trainerteam in den Saisonendspurt zu schicken, welches davor schon bei der TSG unter Vertrag stand. Nach einer unglücklichen Niederlage gegen Leipzig, folgten Siege in Augsburg und gegen Union Berlin. Durch diese konnte man sich mindestens die Europaleague Qualifikation sichern und hat am letzten Spieltag immer noch die Chance, sich direkt für den Europacup zu qualifizieren. 

In der vergangenen Nacht haben wir als Gruppe mit einem Spruchband klar Stellung bezogen, dass wir eine interne Trainerlösung einer externen vorziehen würden.

„Die TSG im Herzen tragen, mit Herdling, Kaltenbach und Rapp die Gegner durch Europa jagen“

Gerade aufgrund der befreiten und mutigen Spielweise würden wir diese Konstellation einer externen Lösung vorziehen. Endlich spielte das Team wieder mit Leidenschaft und einer gewissen Lockerheit und konnte wichtige Punkte im Kampf um Europa holen.

Kaltenbach, Herdling und Rapp sind alle seit Jahren im Verein tätig, haben die TSG-DNA in sich und sehen den Verein nicht einfach als Arbeitgeber, sondern tragen die TSG im Herzen. Dieser Aspekt gepaart mit ihren schon länger unter Beweis gestellten Kompetenz als Fussballlehrer, gibt uns ein besseres Gefühl als eine externe Lösung und einen Trainer der die TSG eventuell nur als Durchlaufstation ansieht. 

Young Boyz 07

 8 Spiele ohne Sieg, blutleere Auftritte, kein Spielsystem und keine wirkliche Stammelf nach mittlerweile 27 Spieltagen. Auch das ausgerufene Ziel Europapokal-Teilnahme rückt in immer weitere Ferne.

Wir machen unsere Liebe zum Verein nicht von Ergebnissen abhängig, was uns aber Sorgen macht ist, dass nach den meisten durchwachsenen bis schlechten Spielen geschönte Analysen und wiederkehrende Phrasen von Trainer und Spielern folgen, die nur wenig Selbstkritik und Hinterfragen der eigenen gezeigten Leistungen beinhalten.

 

Wir fordern die Mannschaft auf, die letzten Spiele der Saison mit Leidenschaft und Siegeswillen zu bestreiten, um die Saison zufriedenstellend abzuschließen. Ansonsten muss im Sommer die Reißleine gezogen werden.

 

 Kämpft für unsere Farben! 

Zeigt, dass ihr es wollt!
Young Boyz 07

Stellungnahme zu den Vorfällen am 29.02.2020 beim Heimspiel gegen den FC Bayern München

Hallo TSG-Fans, 

am vergangenen Samstag bestritt unsere TSG das Heimspiel gegen den FC Bayern - mit einem faden Beigeschmack. Nach den Vorfällen rund um die wiedereingeführte Kollektivstrafe des DFB und den erneuten Anfeindungen beim Spiel in Gladbach war klar, dass dieser Spieltag kein normaler Spieltag werden wird. Am Freitagnachmittag bekamen wir zudem die Info, dass nicht nur Aktionen im Sinsheimer Gästeblock geplant sind, sondern auch in vielen weiteren deutschen Stadien. So stellte sich heraus, dass sich mehrere Szenen zu einer Art „Aktionsspieltag gegen Hopp" abgesprochen hatten.

In der zweiten Halbzeit kam es dann zu den bekannten Beleidigungen gegen Dietmar Hopp, welche durch Gesänge und Parolen unterstützt wurden. Als die Spruchbänder der FCB-Fans zum Vorschein kamen, lies die Antwort unsererseits nicht lange auf sich warten. Mit einem Spruchband teilten wir unsere Meinung mit: „Hopp im Fadenkreuz fixiert, den eigenen Kommerz ignoriert“ stand auf unserem Transparent geschrieben. Ein Hinweis also an alle Traditionalisten, sich auch mal kritisch mit den eigenen Sponsoren und Geldgebern und deren teilweise menschenverachtenden Vorgehensweisen zu beschäftigen.

Unser Spruchband war unmissverständlich und hatte in keiner Form etwas mit einer Beleidigung oder gar Morddrohung gegen Dietmar Hopp gemein. Mike Diehl forderte uns, die Südkurve, die eigenen Fans, daraufhin auf, sofort unser Transparent zu entfernen. Aber warum? Nachdem wir als erste Reaktion unseren Unmut über diese Aufforderung kundtaten, entschloss sich die aktive Fanszene umgehend dazu den Support einzustellen und den Block zu verlassen. Wir reisen als Gruppe, wie auch viele andere, Woche für Woche unserem Verein hunderte Kilometer hinterher und bekommen den Hass gegen Hoffenheim oft genug auf unangenehme Art und Weise zu spüren. Wir stecken viel Zeit in die Arbeit rund um die Südkurve und den Verein und trotz all dem wird uns mal schnell zugetraut sich an den Anfeindungen gegen Dietmar Hopp zu beteiligen? Einen derartigen Vertrauensbruch von Verein und Stadionsprecher hätten wir in keinster Weise erwartet.

Uns ist ebenfalls bewusst, dass Mike Diehl sich, nachdem wir schon längst den Block verlassen hatten, über die Stadionlautsprecher bei uns entschuldigt hat. Das ändert für uns jedoch rein gar nichts an dieser Situation.

Warum darf sich ein Stadionsprecher so etwas erlauben?

Durch diese Aktion wurden wir und vor allem die Südkurve öffentlich denunziert und ohne große Überlegungen vorschnell verurteilt. Solch ein Verhalten seitens des Vereins und in Person von Mike Diehl ist neu und darf auf keinen Fall toleriert werden! Scheinbar handelt es sich hier um eine neue Gangart des Vereins, welche man bereits vor dem Spiel bei dem diesmal deutlich lauteren, ohrenbetäubenden „Sweet Caroline“ erahnen konnte.

Wir haben kein Verständnis für das Handeln des Vereins bzw. Stadionsprechers und fordern entsprechende Konsequenzen!

Young Boyz 2007

 

Young Boyz 2007 wünscht allen TSG- Fans ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten rutsch ins neue jahr!

 

INFO zum SPiel gegen Dortmund

Morgen steht unser letztes Spiel der Hinrunde an. Um hier nochmal ein gemeinsames Auftreten in der gesamten Südkurve abzuliefern brauchen wir euch alle! Vor dem Spiel bekommt ihr für schlappe 5 Euro eine Fahne. Der komplette Gewinn kommt in die Choreokasse.

Info:  Die Fahnen sind an den Mundlöchern zu den Blöcken der Südkurve erhältlich.

Also trinkt ein Bier weniger, holt euch eine fahne und unterstützt unsere Südkurve!

 

Neue Impressionen online!

 

Video: 34. Spieltag / FSV Mainz 05 : TSG Hoffenheim

 

Kleiderspendenaktion beim Heimspiel gegen Düsseldorf!

 

 Willkommen auf der neuen Homepage!